ENI Nr. 02313934 - MMSI Nr. 244670490 25. Feb. 2020

Letzte Meldungen

12. Aug. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Lupine
27. Jul. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Otrate
26. Jul. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Rapido
23. Jul. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Limbo
21. Jul. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Senator
⇨ zum Archiv...

MS Alfa Mea

Bild: GMS Alfa Mea in der Schleuse Neckarzimmern/ Hapmersheim.
GMS Alfa Mea in der Schleuse Neckarzimmern/ Hapmersheim.
Dies war die Alfa Mea 2012. „War“, weil das Schiff heute unter einem anderen Name fährt: Alblasserwaard. GMS Alfa Mea war ein schönes Schiff, nicht so riesig und mit dem Charme der 60er Jahre.
Alfa Mea wurde 1965 in Belgien auf der Werft Chantier Naval in Rupelmonde erbaut. Allerdings war weder Alfa Mea, noch Alblasserwaard ihr ursprünglicher Name. Denn sie wurde als SÜDKAP für H. & L. De Winter in Antwerpen erbaut. In ihrem jetzt schon 55 Jahre währenden Schiffsleben trug sie schon zahlreiche Namen, so zum Beispiel neben Südkap auch die Namen Stella Duce, Maralko, Arina, Initia, Itasca, Carrera, Transient und schließlich Alblasserwaard.
Bild: Ein schönes rundes Heck lässt auf die 60er Jahre schließen.
Ein schönes rundes Heck lässt auf die 60er Jahre schließen.
So wie auf den Bildern hier, als Alfa Mea, war sie in den Jahren von 2009 bis 2016 unterwegs. Heute ist das Schiff im nierländischen Hardinxveld beheimatet.

Technisches über das GMS Alfa Mea

Bei Fertigstellung war das Schiff 80 Meter lang und 9 Meter breit. Bei einem maximalen Tiefgang von 2,75 konnte das Schiff 1324 Tonnen tragen. Angetrieben wurde es ursprünglich von einem 620 PS Deutz Motor.
Bild: Stolz trägt sie das Band Alfa Mea auf dem Steuerhaus.
Stolz trägt sie das Band Alfa Mea auf dem Steuerhaus.
Bild: Alfa Mea ist mit 85x9 Meter nicht übermäßig groß und findet ausreichend Platz in der Schleuse.
Alfa Mea ist mit 85x9 Meter nicht übermäßig groß und findet ausreichend Platz in der Schleuse.
Später hatte man das Schiff um 5 Meter verlängert, sodass es heute 85 Meterlang ist und 1409 Tonnen tragen kann. Des Weiteren ist heute ein Mitsubishi Motor im Schiff verbaut, welcher 880 PS leisten kann.
Für exakte Manövrierbarkeit sorgt eine 320 PS Bugstrahleinrichtung welche von einer MAN Maschine mit Leistung versorgt wird.
Die zuletzt gemeldete Position der MS Alfa Mea war hier.
Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung hier:
Beachten Sie auch darüber hinaus, dass lediglich die hier gemachten Angaben sowie das aktuelle Datum und die Tageszeit gespeichert und verarbeitet werden. Sie können also völlig anonym handeln. Kommentare werden allerdings erst nach Prüfung durch den Administrator freigeschalten.

Name oder Pseudonym:

Thema:

Kommentar:

Optional JPG / PNG hinzufügen: